Was ist Impotenz? Hauptursachen, Risikofaktoren, Alter und Behandlung der erektilen Dysfunktion

Was ist Impotenz? Unterscheidet sich Impotenz von erektiler Dysfunktion? Was genau ist die Definition von Impotenz?

Impotenz – auch bekannt als erektile Dysfunktion, ist ein Zustand, in dem der Penis nicht in der Lage ist, beim Geschlechtsverkehr eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Dies ist nicht zu verwechseln mit der vorzeitigen Ejakulation, bei der ein Mann beim Sex zu schnell zum Orgasmus kommt.

Was macht einen Mann impotent?

In der Regel leiden ältere Männer unter dieser Erkrankung, aber auch jüngere Männer können davon betroffen sein, insbesondere wenn sie an Begleiterkrankungen leiden, die eine Erektionsunfähigkeit verursachen. Es gibt auch psychologische Faktoren, die die Fähigkeit eines Mannes, eine Erektion zu bekommen, beeinflussen können.

Was verursacht Impotenz?

In den meisten Fällen tritt eine erektile Dysfunktion (Impotenz) auf, wenn der Blutfluss zum Penis eingeschränkt ist. Es gibt mehrere Ursachen für erektile Dysfunktion. Dazu gehören:

  • Diabetes
  • Nierenkrankheiten
  • Multiple Sklerose
  • Verletzung des Rückenmarks
  • Verletzung
  • Periphere Neuropathie
  • Fettleibigkeit

Andere Ursachen für Impotenz sind psychologische Faktoren wie Stress, Angst und Depression. Ein niedriger Testosteronspiegel kann auch zu Impotenz führen und eine Hormonersatztherapie erforderlich machen.

Studien zeigen, dass Impotenz bei etwa 40 % der Männer im Alter von 40 Jahren und bei fast 70 % der Männer im Alter von 70 Jahren auftritt. Wenn Sie das Gefühl haben, an einer erektilen Dysfunktion zu leiden, und sich nicht sicher sind, was die Ursache dafür ist, ist es am besten, wenn Sie einen Arzt aufsuchen, der Sie mit Gesundheitsinformationen versorgt und geeignete Behandlungsmöglichkeiten bespricht.

Risikofaktoren: Was verursacht Impotenz bei jungen Menschen?

Risikofaktoren für Impotenz bei Männern Gewicht Alter Stress

What Is Impotence? Main Causes, Risk Factors, Ages & ED Treatment

Bei jüngeren Menschen gibt es Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Impotenz erhöhen. Übermäßiger Alkoholkonsum erschwert unabhängig vom Alter die Aufrechterhaltung einer Erektion. Sie können auch das Rauchen aufgeben, da dies eine der Hauptursachen für Impotenz ist.

Übergewicht beeinträchtigt auch die Fähigkeit der Blutgefäße, das Blut im ganzen Körper und insbesondere im Penis zirkulieren zu lassen. Das Gleiche gilt für den Missbrauch von psychoaktiven Substanzen (Drogen).

Wenn Sie an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder einer neurologischen Störung leiden, gehen Sie in eine Klinik und sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um die richtige Behandlung und die richtigen Medikamente zu bekommen, damit Sie den Geschlechtsverkehr wieder genießen können.

Was kann Impotenz bei körperlich fitten Männern verursachen?

Impotenz betrifft eine große Zahl von Männern aus verschiedenen Gründen, und es ist zu erwarten, dass sie bis 2025 weltweit wird die Zahl der Männer mit Erektionsstörungen auf 322 Millionen ansteigen .

Aus diesem Grund ist es schwierig, eine allgemeingültige Antwort zu geben. Wenn Sie jedoch körperlich fit sind und trotzdem Schwierigkeiten haben, eine Erektion zu bekommen, kann das Problem psychologisch bedingt sein.

Haben Sie Beziehungsprobleme? Sind Sie deprimiert? Stress und damit verbundene Probleme können dazu beitragen, dass die Erektion beim Geschlechtsverkehr nicht aufrechterhalten werden kann. Wenn dies der Fall ist, könnten Sie von einer Änderung Ihres Lebensstils profitieren, um Ihr geistiges Glück zu erhalten. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Angehörigen der Gesundheitsberufe. Die psychische Gesundheit kann bei der Bewältigung sexueller Probleme helfen.

Sie können auch mit Ihrem(n) Partner(n) darüber sprechen, wie Sie Ihren Sex gestalten können. Wenn die üblichen Bewegungen Sie nicht erregen, können Sie durch mehr Abwechslung im Schlafzimmer Ihre Chancen auf eine Erektion erhöhen.

Ihr Penis reagiert möglicherweise besser auf verschiedene Positionen. Auch erotische Spielzeuge können Ihrem Sexualleben eine neue Dimension verleihen.

In welchem Alter werden Männer impotent?

Ist jeder Mann irgendwann einmal in seinem Leben von Impotenz betroffen? Und wenn ja, in welchem Alter werden Männer impotent?

Die Mehrheit (74 %) der Männer bemerkt körperliche Veränderungen zwischen 53 und 59 Jahren. Dies ist auch die Zeit, in der die meisten an Impotenz leiden. Manche Menschen entwickeln Impotenz jedoch erst nach dem 60. Lebensjahr.

Irgendwann wird ein Mann unweigerlich feststellen, dass erektile Dysfunktion zu einem Teil seines Lebens wird, weil der Blutfluss nicht stark genug ist, um lange genug für den Geschlechtsverkehr zu reichen. Sie können jedoch jederzeit zum Arzt gehen, um sich beraten zu lassen und Medikamente verschreiben zu lassen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei erektiler Dysfunktion?

ED Impotenz Behandlung Klinik Optionen

What Is Impotence? Main Causes, Risk Factors, Ages & ED Treatment

Auch wenn Sie unter Impotenz leiden, gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um wieder eine Erektion zu bekommen.

Der erste Schritt besteht darin, eine Klinik aufzusuchen und sich von einem Arzt für erektile Dysfunktion beraten zu lassen. So können Sie sich ein besseres Bild von der Ursache des Problems und den Behandlungsmöglichkeiten machen.

Es gibt orale Medikamente wie Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis, Adcirca), Vardenafil (Levitra, Staxyn) und Avanafil (Stendra), die eingenommen werden können. Diese Medikamente entspannen die Muskeln des Penis, wodurch der Blutfluss erhöht wird. Wenn Sie während der Einnahme dieser Arzneimittel sexuell stimuliert werden, bekommen Sie eine Erektion.

Aber Sie können sich die Drogen nicht selbst beschaffen. Sie können gefährlich sein, insbesondere wenn der Patient eine Herzerkrankung, eine Herzinsuffizienz oder einen niedrigen Blutdruck (Hypotonie) hat.

Wenn Sie einen niedrigen Testosteronspiegel haben, kann eine Testosteronersatztherapie der beste Weg sein, um Ihre Symptome loszuwerden .

Wie man die Ursachen von Impotenz bei Männern bekämpft, die keine Medikamente nehmen wollen

Es gibt auch Therapien für diejenigen, die keine Medikamente einnehmen wollen. Penispumpen (auch als Vakuum-Erektionsgeräte bekannt) sind hand- oder batteriebetriebene Geräte, in die der Penis eingeführt wird.

Wenn Sie bereit sind, starten Sie die Pumpe, damit die gesamte Luft herausgesaugt wird. Durch das entstehende Vakuum fließt das Blut in den Penis und führt zu einer Erektion. Anschließend bringen Sie einen Spannring an, der das Blut an Ort und Stelle hält, bevor Sie die Pumpe entfernen.

Sie können auch durch einen chirurgischen Eingriff und ein Penisimplantat eine Erektion erreichen. Dabei handelt es sich um aufblasbare oder biegsame Stäbe, die in den Penis eingeführt werden. Obwohl jedes dieser Geräte seine eigenen Vor- und Nachteile hat, sind beide wirksam, wenn es darum geht, bei Männern mit Impotenz eine Erektion auszulösen, wenn sie zum Geschlechtsverkehr bereit sind.

Sie können auch versuchen, mit Ihrem Partner zu sprechen, um die Angst vor einer ausbleibenden Erektion und deren Auswirkungen auf Sie zu überwinden. Die Bewältigung von Ängsten kann Ihnen einen Teil der Last abnehmen und Sie entspannter machen.

Es ist auch wichtig, über die verfügbaren Optionen zu sprechen, z. B. eine Operation in einer Klinik oder die Einnahme von Medikamenten.

Wenn die Ursache Ihrer erektilen Dysfunktion Beziehungsprobleme sind, sollten Sie mit Ihren Partnern über Ihre Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr sprechen und darüber, wie sie Ihnen helfen können.

Häufig gestellte Fragen zur erektilen Dysfunktion (Impotenz)

Was ist die Hauptursache für Impotenz?

Impotenz wird in der Regel durch einen mangelnden Blutfluss in einem Gefäßbereich des Körpers verursacht. Manchmal ist dies auf psychologische Faktoren, Alkohol, Rauchen, Übergewicht und andere damit zusammenhängende Bedingungen zurückzuführen.

Was sind die Anzeichen für Impotenz bei einem Mann?

Ein Mann ist impotent, wenn er nicht in der Lage ist, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Denken Sie daran, dass Männer manchmal Probleme haben, eine Erektion zu bekommen. Wenn Sie die meiste Zeit noch Sex haben können, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie keine erektile Dysfunktion haben und keine Medikamente dagegen brauchen.

Kann Impotenz geheilt werden?

Die Behandlung von Impotenz hängt von der Ursache der Symptome ab. Wenn es sich um eine psychische Störung handelt, kann sie durch Gespräche mit einer medizinischen Fachkraft behandelt werden. Wenn es durch eine Krankheit wie Diabetes verursacht wird, kann Ihr Arzt Medikamente verschreiben, um die Symptome zu lindern, oder Übungen wie Kegelmuskeltraining empfehlen. Wenn es sich um eine Alterserscheinung handelt, kann Ihr Arzt Ihnen eine Operation oder die Einnahme von Medikamenten empfehlen.

Was bedeutet Impotenz?

Erektile Dysfunktion (Impotenz) ist ein Zustand, in dem Männer nicht in der Lage sind, eine Erektion zu bekommen oder sie lange genug aufrechtzuerhalten, um Geschlechtsverkehr zu haben. Es gibt viele Ursachen für Impotenz, daher sollten Sie eine Klinik aufsuchen, um herauszufinden, was die Ursache des Problems ist.

Website | + posts

Sie ist Ernährungsberaterin mit 11 Jahren Erfahrung im Bereich Ernährung und 6 Jahren Forschung im Bereich der Gesundheitswissenschaften, zu denen sie zahlreiche Artikel in indexierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht hat. Neben seiner Arbeit im Bereich Ernährung und Forschung prüft er auch Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel und stellt sein Wissen und seine Erfahrung bei der Bewertung dieser Produkte zur Verfügung. Derzeit arbeitet er als Ernährungsberater und nutzt sein umfangreiches Wissen und seine Fähigkeiten, um Einzelpersonen und Organisationen dabei zu beraten, wie sie ihre Gesundheit durch Ernährung verbessern können.

Schreibe einen Kommentar